Dashboard wird geladen ...
Erstellen Sie professionelle LinkedIn Dashboards mit wenigen Klicks

Testen Sie unsere Software kostenlos und unverbindlich!

E-Mail-Adresse benötigt
Passwort benötgit

LinkedIn Dashboard Beispiele

Ein LinkedIn Dashboard ermöglicht die Überwachung und Analyse zentraler Erfolgskennzahlen auf LinkedIn. Es ist ein modernes Analytics Tools, um die LinkedIn Marketing Strategie und Maßnahmen von Unternehmen sowie professionellen Influencer Profilen zu optimieren.

LinkedIn Unternehmensseite Dashboard

LinkedIn Dashboards - Beispiel #1: LinkedIn Unternehmensseite Dashboard

Um besser zu versehen, wie Ihr Unternehmen und Ihre Marke auf unterschiedlichen sozialen Plattformen wahrgenommen werden und welchen Mehrwert diese bieten, ist es wichtig, relevante Kennzahlen zu definieren und diese im Detail zu überwachen. Dabei hat jedes soziale Netzwerk seine Besonderheiten, welche Sie bei der Auswahl Ihrer Kennzahlen berücksichtigen sollten. LinkedIn ist beispielsweise ein soziales Netzwerk mit ausgeprägtem B2B Fokus, welches in der Art und Weise der Ansprache der Zielgruppe berücksichtigt werden muss. Moderne LinkedIn Dashboards helfen Ihnen dabei, alle relevanten Kennzahlen übersichtlich an einem zentralen Ort zusammenzuführen und die Effektivität Ihrer LinkedIn Maßnahmen zu überwachen sowie ggf. Anpassungen vorzunehmen.

Auf unserem ersten LinkedIn Dashboard Beispiel – dem LinkedIn Unternehmensseite Dashboard – haben wir für Sie relevante Key Performance Indicators (KPIs) für ein professionelles Unternehmensprofil auf LinkedIn zusammengefasst. Die ersten Kennzahlen im oberen, rechten Bereich des Dashboards beziehen sich auf Ihre Follower: die Gesamtanzahl der Follower, das Follower-Wachstum in Prozent sowie die absolute Anzahl der gewonnenen Follower auf Wochenbasis der letzten 90 Tage. Da die Anzahl der Follower einen großen Einfluss auf die organische Reichweite der geteilten Inhalte hat, sollten klare Ziele bezüglich der Gewinnung neuer Follower gesetzt werden – beispielsweise 100 neue Follower pro Woche. Im unteren Bereich des Dashboards finden Sie weitere, detaillierte Daten zu Ihren Followern wie z. B. die Branche, der Unternehmensbereich, der Erfahrungslevel oder die Unternehmensgröße (bitte öffnen Sie das Dashboard im Vollbild-Modus, um alle der genannten Daten zu sehen). Eine genauere Betrachtung Ihrer Follower auf LinkedIn hilft Ihnen dabei, Ihre Zielgruppendefinition zu überprüfen und diese ggf. anzupassen. Darüber hinaus liefert Ihnen eine solche Analyse eventuell wertvolle neue Erkenntnisse für Ihre zukünftige Content-Strategie auf LinkedIn.

Neben der Anzahl der Follower beeinflusst die Engagement-Rate Ihrer geteilten Inhalte die organische Reichweite in besonderem Maße. Im Gegensatz zu den meisten anderen sozialen Netzwerk berücksichtigt LinkedIn in seiner standardmäßig berechneten Engagement-Rate keine Link-Klicks. Es werden nur „wirklich soziale Interaktionen“ berücksichtigt: Likes, Kommentare und Shares. Den Verlauf der durchschnittlichen Engagement-Rate für die letzten 90 Tage auf wöchentlicher Basis finden Sie ebenfalls auf unserem ersten LinkedIn Dashboard Beispiel. Analog finden Sie den gleichen Chart für die Klick-Rate (CTR), der ein weiterer zentraler Erfolgsfaktor ist. Letztendlich ist das Ziel von vielen LinkedIn Unternehmensseiten relevanten Traffic für Ihre Website zu gewinnen. Daher finden Sie auf dem Dashboard auch noch eine Übersicht der Klick-Rate für die letzten 5 Updates auf LinkedIn, welches einen unkomplizierten Vergleich mit der durchschnittlichen CTR erlaubt.

ERSTELLEN SIE PROFESSIONELLE LINKEDIN DASHBOARDS MIT WENIGEN KLICKS JETZT KOSTENLOS TESTEN

Wie auch auf anderen sozialen Netzwerken, gibt es auch auf LinkedIn sogenannte „Influencer“. Häufig werden „private“ Profile entweder direkt von Unternehmen parallel zu Ihren offiziellen Unternehmensseiten oder aber von Privatpersonen oder Agenturen für werbliche Zwecke aufgebaut. Unser zweites LinkedIn Dashboard Beispiel fokussiert sich daher auf relevante Kennzahlen für private, professionelle LinkedIn Profile.

Das oben dargestellte LinkedIn Profil Dashboard deckt unter anderem folgende wichtige Aspekte eines LinkedIn Profils ab: Informationen über die Besucher des Profils, das Netzwerkwachstum (aufgeteilt in Erst- und Zweitkontakte) sowie die Anzahl der Profil- sowie Beitragsansichten. Durch die Überwachung dieser Kennzahlen erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die Reichweite und Einflussmöglichkeiten Ihres Profils.

Analog zu einen Unternehmensprofil sollten Sie auch für ein professionell geführtes privates Profil die (durchschnittlichen) Ansichten Ihrer Beiträge sowie die Interaktionsraten überwachen. Eine aggregierte Übersicht der Beitragsansichten auf Wochenbasis hilft Ihnen dabei, Ihre Reichweite zu überwachen und Zielabweichungen schnell zu identifizieren. Darüber hinaus sollten Sie die Anzahl der Engagements überwachen, welche wie bereits besprochen, für Ihre organische Reichweite von zentraler Bedeutung sind. Außerdem stellen diese einen guten Qualitätsindikator für Ihre geteilten Beitrage dar. In der Regel liked, kommentiert oder teilt niemand einen Beitrag, den er nicht mag.

Ein weiterer wichtiger KPI für private Profile ist die Anzahl der Profilansichten. Hier stellt Ihnen LinkedIn wertvolle detaillierte Daten zu den jeweiligen Besuchern zur Verfügung. Dank dieser Informationen können Sie kontrollieren, ob Sie auch Ihre gewünschte Zielgruppe erreichen. Wenn Sie beispielsweise primär C-Level-Führungskräfte ansprechen möchten, können Sie die Profilansichten nach Besuchern mit dem Jobtitel „CxO“ filtern.

Ähnlich wie die Anzahl der Follower einer Unternehmensseite ist die Anzahl der Kontakte eine weitere wichtige Kennzahl für ein privates Profil, da diese Ihre potentielle Reichweite und Einflussmöglichkeiten auf LinkedIn widerspiegeln. Wenn Sie keine kritische Anzahl an Kontakten haben, können Ihre geteilten Beitrage noch so interessant sein, Sie werden es sehr schwer haben, sich auf LinkedIn zu verbreiten. Zur Überwachung Ihres Netzwerkwachstums haben wir die Entwicklung der Erst- und Zweitkontakte auf Monatsbasis beispielhaft dargestellt.

Erfahren Sie mehr über alle relevanten LinkedIn Kennzahlen LinkedIn KPIs anschauen

Unser drittes LinkedIn Dashboard Beispiel – das LinkedIn KPI Dashboard – fasst viele bereits besprochene Kennzahlen visuell ansprechend zusammen und unterteilt darüber hinaus die Anzahl der Link-Klicks, Likes, Kommentare und Shares in zwei Kategorien: organisch und sponsored (bezahlt). Da LinkedIn Ads sowohl als Privatperson als auch im Namen einer Unternehmensseite erstellt werden können, ist diese Unterteilung besonders für Nutzer sinnvoll, die Ihre Reichweite mit der Hilfe von gesponsorten Beiträgen erhöhen. Gesponsorte Beiträge haben in der Regel niedrigere Klick- und Interaktionenraten als organische Beiträge und sollten daher auch gesondert betrachtet werden.

Darüber hinaus dient unser drittes LinkedIn Dashboard Beispiel zur Verdeutlichung weiterer Anwendungsmöglichkeiten dynamischer, interaktiver Dashboards. Letztendlich können Sie dank zahlreicher Filteroptionen und interaktiver Dashboard-Funktionen (Drill-Downs, Drill-Throughs, Zoom-Ins etc.) die dargestellten Daten auf den Dashboards mit wenigen Klicks anpassen. Dies erlaubt es Ihnen, wichtige Fragen auch Ad-Hoc zu beantworten und jederzeit datenbasierte Entscheidungen zu treffen. Verlassen Sie sich nicht länger auf Ihr Bauchgefühl und nutzen Sie das volle Potential Ihrer LinkedIn Daten!

datapine bietet neben dem LinkedIn Konnektor über 50 weitere Konnektoren zu diversen Datenquellen, von Social-Media-Netzwerken bis hin zu ERP-Systemen. Verbinden Sie Ihre LinkedIn Daten mit wenigen Klicks und testen Sie datapine 14 Tage kostenlos. Dank der zahlreichen weiteren Konnektoren, können Sie beispielsweise netzwerkübergreifende Social-Media-Analysen durchführen und alle relevanten Kennzahlen an einem zentralen Ort übersichtlich zusammenführen!

ERSTELLEN SIE PROFESSIONELLE LINKEDIN DASHBOARDS MIT WENIGEN KLICKS JETZT KOSTENLOS TESTEN