Automatische Produktionsprozesse in der Manfacturing Industrie

PRODUKTION KENNZAHLEN IM ÜBERBLICK

Datenvisualisierungen zum Produktionsvolumen

PRODUKTIONSVOLUMEN

Überwachen Sie Ihr Produktionsvolumen im Detail?

Unsere erste Produktionskennzahl ist für Unternehmen in der Manufacturing Industrie recht naheliegend: das Produktionsvolumen. Moderne KPI Software wie datapine hilft Ihnen dabei, jederzeit alle relevanten Daten bezüglich Ihres Produktionsvolumens im Blick zu haben. Überwachen Sie Ihr Produktionsvolumen sowie alle beteiligten Maschinen in Echtzeit, vergleichen Sie die Kennzahl mit vergangenen Produktionsperioden, profitieren Sie von einer effektiveren Produktionsplanung und –steuerung und identifizieren Sie potentielle Zielabbweichungen frühzeitig.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Die „optimale Produktionsmenge“ lastet Ihre Maschinen aus, befriedigt jederzeit die Nachfrage und vermeidet gleichzeitig einen hohen „Übervorrat“ (overstock).

Relevantes Showcase Dashboard
visuelles KPI Beispiel zur Überwachung von Produktionsausfällen

PRODUKTIONSAUSFÄLLE

Wie schnell und effektiv reagieren Sie auf Produktionsausfälle?

Einer der erfolgsrelevantesten Produktions KPIs ist die Anzahl und Dauer von (ungeplanten) Produktionsausfällen. In der Unternehmenspraxis bedeutet dies ein nachweisbarer entgangener Gewinn, z. B. weil ein Produktionsprozess wegen Verschleiß, falscher Bedienung oder auch wegen des Einbaus eines fehlerhaften Zulieferteils in einer Ihrer Maschinen nicht wieder rechtzeitig in Gang gesetzt bzw. fortgeführt werden kann. Daher sollten Sie ungeplante Produktionsausfälle durch regelmäßige Wartungen und gut geschultes Personal auf ein Minimum reduzieren und sich ggf. gegen bestimmte Arten des Produktionsausfalles durch den Abschluss einer Produkthaftpflichtversicherung absichern.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Versuchen Sie, Ihre Ausfallzeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Eine detaillierte Überwachung wird Ihnen dabei helfen, Schwachstellen zu identifizieren und Gewinneinbußen zu vermeiden.

Relevantes Showcase Dashboard
visuelle Darstellung der Produktionskosten

PRODUKTIONSKOSTEN

Wie hoch sind die Kosten Ihrer eingesetzten Produktionsfaktoren?

Unser nächster Manufacturing KPI sind die Produktionskosten. Diese beinhalten alle Kosten, welche von Ihrem Unternehmen für den Einkauf der notwendigen Produktionsfaktoren aufgewendet werden. In der Regel werden diese Kosten in fixe und variable Kosten unterteilt. Tiefgründige Analysen der Produktionskosten sind für jedes Unternehmen in der Manufacturing Industrie von zentraler Bedeutung, da sie unter anderem ausschlaggebend für Ihre Preisstrategie sind. Verschaffen Sie sich einen detaillierten Überblick über alle involvierten Kosten in Ihrem Produktionsprozess und versuchen Sie Ihre Produkte langfristig kostengünstiger zu produzieren.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Überwachen und analysieren Sie Ihre Produktionskosten im Detail, um potentielle Kosteneinsparungen zu identifizieren.

Relevantes Showcase Dashboard
VISUALISIEREN UND ÜBERWACHEN SIE IHRE PRODUKTION KENNZAHLEN MIT LEICHTIGKEIT JETZT KOSTENLOS TESTEN
Linienchart zur Verdeutlichung der zeitlichen Entwicklung von Produktionsmängel

PRODUKTIONSMÄNGEL

Wie hoch ist Ihre Defektdichte?

Dauerhafte Produktionsmängel, welche fehlerhafte oder minderwertige Endprodukte nach sich ziehen, schlagen sich in höheren Produktionskosten und somit negativ auf Ihre Gewinnspanne aus. Eine in diesem Zusammenhang häufig genutzte Produktionskennzahl ist die sogenannte „Defektdichte“, welche den prozentualen Anteil der produzierten Produkte an Ihrer Gesamtproduktion widerspiegelt, welche nicht Ihren Qualitätsstandards entsprechen und somit Mängel aufweisen. Überwachen Sie diesen KPI für alle produzierten Produkte und analysieren Sie die Ursachen für hohe Defektraten.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Versuchen Sie Ihre Defektdichte so niedrig wie möglich zu halten und vergleichen Sie Ihre Werte mit Branchen-Benchmarks.

Relevantes Showcase Dashboard
Datenvisualisierungen zu einem der wichtigsten Produktion Kennzahlen: die Rückgabequote

RÜCKGABEQUOTE

Wie viele Ihrer produzierten Produkte werden zurückgegeben?

Die Rückgabequote ist der Quotient aus der Anzahl der zurückgegebenen Produkte durch die Gesamtanzahl der verkauften Produkte. Dieser KPI ist auch eine sehr wichtige Kennzahl in der Einzelhandelsbranche. Im Gegensatz zur Defektdichte beinhaltet sie auch subjektive Rückgabegründe wie z. B. das Nichtgefallen eines Produktes. Für die Produktion sind dementsprechend primär Rückgabegründe von Bedeutung, welche sich auf mangelnde oder minderwertige Produktqualität zurückführen lassen. Diese sollten dann im Detail analysiert sowie hinterfragt werden, warum die Mängel nicht bereits bei der Produktion erkannt wurden.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Identifizieren Sie Rückgabegründe, welche sich auf Mängel im Produktionsprozess zurückführen lassen und beheben Sie die Ursachen.

Relevantes Showcase Dashboard
Werfen Sie einen Blick auf unsere aussagekräftigen Produktion Dashboards Produktion Dashboards anschauen
Datenvisualisierung zur Kennzahl 'Right First Time' in der vearbeitenden Industrie

Right First Time

Wie hoch ist der Anteil der im ersten Durchlauf der Qualitätskontrolle mängelfreien Erzeugnissen?

Die “Right First Time” Kennzahl ist ein weiterer Produktion KPI, welcher wichtig für das Management Ihrer Qualitätskontrolle ist. Diese bezieht sich auf alle Produkte, welche im ersten Durchlauf Ihre interne Qualitätskontrolle ohne jegliche Mängel bestehen. Daher ist es ein guter Qualitätsindikator, um den Anteil mängelfreier Erzeugnisse in der Produktion weiter zu erhöhen. Hohe Werte dieser Kennzahl repräsentieren einen effizienten und qualitativ hochwertigen Produktionsprozess.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Setzen Sie sich ambitionierte Ziele für diesen KPI, denn hohe Werte wirken sich positiv auf Ihre Produktionskosten aus.

Relevantes Showcase Dashboard
visuelles KPI Beispiel zum Kapitalumschlag / Asset Turnover

KAPITALUMSCHLAG

Wie ist Ihr Verhältnis von Umsatz zu Gesamtkapital?

Der Kapitalumschlag ist eine bedeutsame Finanzkennzahl in der Manufacturing Branche, welche das Verhältnis Ihres Umsatzes zu Ihrem Gesamtkapital widerspiegelt. Diese Kennzahl zeigt, wie viele Geldeinheiten Umsatz mit einer Geldeinheit des Gesamtkapitals erwirtschaftet werden. Der Kaptitalumschlag grenzt sich von der Gesamtkapitalrendite (Return on Assets) insofern ab, dass er den Umsatz und nicht den Nettogewinn in der Berechnung berücksichtigt. Gerade in der Produktionsbranche mit vergleichsweise hohen Vermögenswerten (Maschinen, Geräte etc.) ist daher ein hoher Kapitalumschlag ein zentraler Erfolgsfaktor.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Je höher Ihr Kapitalumschlag steigt, desto besser. Dies bedeutet, dass Sie mehr Umsatz in Relation zu Ihren Vermögenswerten generieren.

Relevantes Showcase Dashboard
ERHALTEN SIE IHRE ERSTEN PRODUKTION KENNZAHLEN MIT WENIGEN KLICKS

Testen Sie unsere Software kostenlos und unverbindlich!

E-Mail-Adresse benötigt
Passwort benötigt
visuelles KPI Beispiel zur Gesamtkapitalrendite / Return on Assets

GESAMTKAPITALRENDITE

Wie effizient setzen Sie Ihr Kapital ein?

Ähnlich wie der Kapitalumschlag misst die Gesamtkapitalrendite, wie effizient Sie Ihre Vermögenswerte einsetzen, um einen finanziellen Mehrwert zu generieren. Für die Berechnung Ihrer Gesamtkapitalrendite, dividieren Sie Ihren Nettogewinn durch das eingesetzte Gesamtkapital. Dementsprechend signalisiert eine hohe Gesamtkapitalrendite, dass ein Unternehmen seine Vermögensgegenstände effizient einsetzt, um Gewinne zu erwirtschaften. Es ist gerade in der Manufacturing Branche ein wichtiger Leistungsindikator, weil es sowohl die Gewinn- und Verlustrechnung aber auch alle Vermögenswerte, welche besonders in Produktionsunternehmen hoch sind, berücksichtigt.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Je höher Ihre Gesamtkapitalrendite im Vergleich zum Branchendurchschnitt ist, desto besser.

Relevantes Showcase Dashboard
Gauge- und Linenchart zur Darstellung der Produktionskennzahl Instandhaltungskosten

INSTANDHALTUNGSKOSTEN

Haben Sie Ihre Instandhaltungs- und Wartungskosten immer im Blick?

Instandhaltungs- bzw. Wartungskosten beinhalten alle anfallenden Kosten, welche den funktionsfähigen Zustand Ihrer Produktionsmaschinen sicherstellen bzw. bei Ausfall wiederherstellen. Die deutsche DIN-Norm DIN 31051 teilt die Instandhaltungskosten in 4 Bereiche ein: Wartung, Inspektion, Instandsetzung und Verbesserung. Überwachen Sie mit datapine Ihre Instandhaltungsmaßnahmen und damit verbundene Kosten im Detail, um Systemausfälle und damit verbundene negative Effekte zu vermeiden. Weitere Vorteile liegen in der Verbesserung der Betriebssicherheit, Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit durch die Reduzierung von Störungen sowie eine vorausschauende Planung von allen anfallenden Kosten.

Leistungsindikatoren / Handlungsempfehlung

Versuchen Sie Ihre Instandhaltungskosten langfristig zu reduzieren, aber sparen Sie nicht an den falschen Stellen und riskieren Sie Systemausfälle.

Relevantes Showcase Dashboard
VISUALISIEREN UND ÜBERWACHEN SIE IHRE PRODUKTION KENNZAHLEN MIT LEICHTIGKEIT JETZT KOSTENLOS TESTEN


ÜBERWACHEN SIE ALLE IHRE KENNZAHLEN IN EINER ZENTRALEN PLATTFORM

Testen Sie unsere Software kostenlos und unverbindlich!

E-Mail-Adresse benötigt
Passwort benötigt